Geldschein falten als Geschenk – Geldrose

Geldgeschenke kommen immer und überall gut an. Doch statt das Geld in einem unspektakulären Briefumschlag zu überreichen, kann der Schenkende auch seine Kreativität und seine künstlerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen – und so beim Beschenkten zusätzlich punkten. Besonders beliebt sind schon seit längerer Zeit Origami-Faltfiguren; was mit Papier geht, funktioniert auch mit einem Geldschein und ist obendrein originell. Heute wird die Faltanleitung zu einer Geldrose vorgestellt.

So gut wie möglich wird die natürliche Schönheit der Rose beim Falten einer Geldrose nachgebildet

Die Rose ist eine zeitlose, schöne Geschenkidee und kann mit einigen Handgriffen aus mehreren Geldscheinen gefaltet werden
Foto: szjeno09190 / pixabay

Anleitung zum Falten – vom Geldschein zur Geldrose

Sag es mit Blumen – zu Recht sind Blumen, vor allem Rosen, eine schöne und zeitlos klassische Geschenkidee. Besonders auch dann, wenn die Rose kunstvoll aus Geldscheinen gefaltet wurde. Die Faltanleitung ist unten zu finden. Doch wie arrangiert man die fertige Geldrose? Ganz einfach: Man setzt sie dazu auf einen schönen Stiel mit Blättern.

Diese Materialien benötigen Sie:

  • Plastikblume mit Stiel und Blättern
  • Schere, Tesafilm
Mit Geldscheinen kann man schöne Origami-Kunstwerke falten

Aufgrund der rötlichen Farbe bietet sich der Zehn-Euro-Schein für eine Geldrose besonders gut an
Foto: birgitH / pixelio.de

Bastelanleitung:

Plastikblumen gibt es überall. Für die Geldrose werden jedoch lediglich der Stiel und die Blüte benötigt, d.h. die Blüte wird abgeschnitten und an dessen Stelle die Geldrose gesetzt. Daher ist es sinnvoll, eine möglichst günstige Plastikblume zu kaufen (z.B. in Ein-Euro-Shops, bei Tedi und dergleichen). Mit der Schere muss die Blüte vorsichtig abgetrennt werden. Dann wird der Plastikblumenstiel vorsichtig von unten in die Geldrose geschoben und vorsichtig mit etwas Tesafilm fixiert – fertig ist eine wunderschöne und sehr real wirkende Geldrose mit Stiel und Blättern!

Faltanleitung: Schritt für Schritt vom Geldschein zum Herz

Eine Geldrose zu falten ist gar nicht so einfach, doch mit Hilfe der Anleitung stellt der Faltvorgang kein großes Problem dar. Benötigt werden vier gleiche Geldscheine (farblich eignen sich beispielsweise die rötlichen Zehn-Euro-Scheine gut), vier kurze Stücke eines Nähfadens und ein etwa 20 cm langes Stück Blumendraht. Und so geht’s:

  1. Schritt: Legen Sie den ersten Geldschein mit der farbigeren Seite vor sich und falten Sie die linke Seite zur rechten.
  2. Schritt: Öffnen Sie nun den Geldschein wieder und drehen Sie ihn um, so dass jetzt die blassere Seite nach oben sieht. Drehen Sie jetzt alle vier Ecken des Geldscheins leicht ein, indem sie etwas eingerollt werden.
  3. Schritt: Jetzt wird der Geldschein der Länge nach in der Mitte gefaltet.
  4. Schritt: Anschließend fassen Sie den Geldschein möglichst mittig von unten mit Ihrer Hand und falten die oberen Ränder in der Mitte nach außen.
  5. Schritt: Nun muss der Geldschein mit dem Nähfaden vorsichtig in der Mitte festgeschnürt werden.
  6. Schritt: Die anderen Geldscheine müssen auf dieselbe Art und Weise vorgeformt werden.
  7. Schritt: Nun wird der Blumendraht mittig geknickt und über den ersten Geldschein gestülpt. Mit Hilfe des Drahtes muss der Geldschein möglichst fest geschnürt werden.
  8. Schritt: Fixieren Sie den Draht mit ein paar Umdrehungen und drücken Sie die Blütenblätter zusammen.
  9. Schritt: Gehen Sie in gleicher Weise mit den verbliebenen drei Geldscheinen vor und drehen Sie abschließend den Draht unter der entstandenen Rosenblüte zusammen, damit er sich nicht von selbst lösen kann – fertig ist eine wundervolle Geldrose!