Geldschein falten als Geschenk – Fisch

Egal, um welchen Anlass es sich handelt, Geldgeschenke werden immer gerne angenommen. Doch das Überreichen eines Geldscheins, etwa im Kuvert, wirkt oft etwas plump und uninspiriert. Sie können bei der Geschenkübergabe mit Einfallsreichtum glänzen, indem Sie den oder die Geldscheine falten, etwa zu einem niedlichen, kleinen Fisch. Wie Ihnen das gelingen kann, lesen Sie im Folgenden.

Anleitung zum Falten – vom Geldschein zum Fisch

Zum Fisch gefaltete Geldscheine sind hübsch anzusehen, so wirken aber umso besser, wenn sie auf einen passenden Hintergrund drapiert werden. Wo halten sich Fische auf? Richtig, im Meer oder im Aquarium. Eine stimmige Idee wäre also, die Fische vor einem blauen Hintergrund (Tonpapier) anzubringen. Die Fische wirken noch lebensechter, wenn Sie Ihnen kleine Augen aufkleben (erhältlich im Bastelladen). Sollten Sie künstlerisch begabt sein, können Sie das dadurch entstandene Bild auch noch mit selbstgemalten Wasserpflanzen und/oder Seesternen u.ä. verzieren. Oder aber Sie greifen zu entsprechenden Stickern, diese werten die Optik noch einmal zusätzlich auf. Denkbar wäre auch, von seinen Zimmerpflanzen ein paar Blätter zu klauen und diese auf das Bild zu kleben – ist auf jeden Fall originell!

Gefaltete Geldscheine zeugen vom Einfallsreichtum des Schenkers

Aus gefalteten Geldscheinen können sehr kreative Kunstwerke entstehen
Foto: e-gabi / pixabay.com

Diese Materialien benötigen Sie:

  • Drei bis vier Geldscheine in verschiedenen Farben
  • Stabiles, blaues Tonpapier (Din A4 oder A5) sowie Tesa-Streifen zum Aufkleben der gefalteten Geldscheine
  • Aufkleber für Augen
  • Filz- bzw. Buntstifte oder passende Sticker
  • Eventuell: ein paar Blätter einer Zimmerpflanze, Schere, Klebstoff

Faltanleitung: Schritt für Schritt vom Geldschein zum Fisch

Wenn Sie sich die Faltanleitung gut durchlesen und beim Falten wie beschrieben schrittweise vorgehen, wird Ihnen die Verwandlung vom Geldschein zum Fisch im Handumdrehen gelingen. Zur Verdeutlichung finden Sie auch ein Video, das als Anleitung zum Nachfalten ebenfalls hilfreich sein kann.

  1. Schritt: Legen Sie den Geldschein vor sich hin und falten Sie ihn zum Quadrat.
  2. Schritt: Falten Sie den oberen Rand zum unteren, wodurch sich wieder ein Rechteck ergibt.
  3. Schritt: Jetzt falten Sie den rechten Rand zum linken.
  4. Schritt: Greifen Sie nun mit rechtem Daumen und Zeigefinger die aufliegende Ecke links unten und fixieren Sie mit dem linken Daumen und Zeigefinger die Ecken darunter.
  5. Schritt: Jetzt muss die Ecke, die Sie in der rechten Hand halten, nach rechts außen gezogen werden. Im Anschluss muss das dadurch entstandene Dreieck geglättet werden.
  6. Schritt: Drehen Sie nun den Geldschein um, sodass die Rückseite oben liegt und verfahren Sie ebenso wie im 5. Schritt.
  7. Schritt: Drehen Sie den Geldschein um 90 Grad im Uhrzeigersinn (also nach rechts). Um eine Schwanzflosse zu erhalten, falten Sie die untere, oben liegende Spitze zur Seite. Falten Sie die andere Spitze nach dem gleichen Procedere.
  8. Schritt: Drehen Sie den entstandenen Fisch um. Damit er noch flacher wird, legen Sie für eine Weile ein schweres Buch darauf. Verzieren Sie den Fisch nun noch mit einem aufgeklebten Auge – fertig ist der hübsche Meeres- bzw. Aquariumsbewohner.

Schreibe einen Kommentar


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.