Blume Geldschein falten als Geschenk

Über ein Geldgeschenk, egal, um welchen Anlass es sich handelt, freut sich wohl jeder. Besonders ansehnlich ist es natürlich, wenn die Geldscheine ganz in Manier eines Origamis hübsch gefaltet sind. Blumen sind Klassiker bei Geschenken – warum also nicht auch einmal aus Geldscheinen eine Blume falten? Diese Idee lässt sich ohne weiteres relativ einfach umsetzen.

Anleitung zum Falten – vom Geldschein zur Blume

Eine Blume zu falten ist gar nicht so kompliziert. Alles, was Sie dafür benötigen, sind drei Geldscheine und ein kurzes Stückchen Draht (am besten aus biegsamen Kunststoff). Überlegen Sie bitte entsprechend im Vorhinein, wie viele Blumen Sie falten möchten und legen Sie die jeweilige Anzahl an Geldscheinen und Drahtstückchen parat. Im Video können Sie die Falteinleitung außerdem visuell nachvollziehen.

Faltanleitung: Schritt für Schritt vom Geldschein zur Blume

  1. Schritt: Legen Sie einen Geldschein senkrecht vor sich hin. Als Unterlage bietet sich am besten ein Tisch an.
  2. Schritt: Falten Sie den Geldschein einmal in der Mitte, indem die untere Kante auf die obere gefaltet wird. Auf diese Weise entsteht eine Mittellinie.
  3. Schritt: Klappen Sie nun den Geldschein wieder auf und falten Sie die untere Kante zur Mittellinie.
  4. Schritt: Nun wird auch die obere Kante zur Mittellinie hin gefaltet.
  5. Schritt: Nun muss die Kante unten links so geknickt werden, dass sie bündig zur Mittellinie liegt.
  6. Schritt: Schritt Nr. 5 wird nun an den übrigen drei Kanten des Geldscheins in der gleichen Weise wiederholt.
  7. Schritt: Klappen Sie nun die untere Kante des Geldscheins auf die obere Kante – so wird das Gebilde halbiert.
  8. Schritt: Verfahren Sie auf dieselbe Art und Weise mit den beiden verbliebenen Geldscheinen.
  9. Schritt: Nun werden die geknickten und gefalteten Geldscheine bündig aufeinander gelegt. Nehmen Sie nun das Stückchen Draht (empfohlene Länge: ca. 3 cm) und verbinden Sie die Geldscheine miteinander in der Mitte.
  10. Schritt: Zu guter Letzt fächern Sie bitte die einzelnen Teile so auseinander, dass eine symmetrische Blütenform entsteht.
Eine hübsche Geschenkidee sind aus Geldscheine gefaltete Blumen, sie können auf vielfältige Art und Weise arrangiert werden

Aus Geldscheinen gefaltete Blumen sind äußerst dekorativ
Foto: Esther Stosch / pixelio.de

Bastelanleitung: Blumenwiese

Geldgeschenke müssen, wenn sie originell sein sollen, immer in irgendeiner Art und Weise arrangiert werden. Bei Blumen bietet es sich natürlich an, gleich eine ganze Blumenwiese zu gestalten.
Diese Materialien benötigen Sie:

  • Stabiles Tonpapier im Format DIN A3, Farbe: hellgrün
  • Mehrere Tonpapiere im Format DIN A4, Farbe: dunkelgrün
  • Tesafilm, Klebstoff, Schere, Bleistift
  • Die gefalteten Geldscheinblumen
  • Ggfs. Schablonen

Das Tonpapier in A3 fungiert als Ihre Blumenwiese. Auf die dunkelgrünen Tonpapiere werden die Stiele und Blätter der Blumen aufgezeichnet, ausgeschnitten und anschließend auf die Blumenwiese geklebt. Falls Sie im freien Zeichnen nicht ganz so geübt sind und Sie sich nicht sicher sind, ob Sie die Stängel und Blätter selbst per Hand aufmalen können, besteht natürlich auch die Möglichkeit, dafür Schablonen zu verwenden. Im Internet finden Sie unter dem Stichwort „Malvorlagen, Blume“ eine ganze Reihe an Vordrucken, aus denen Sie dann Ihre eigene Schablone basteln können.

Sind die Blumenstiele fertig ausgeschnitten und aufgeklebt, kommen die gefalteten Geldschein-Blumen an die Reihe. Fixieren Sie diese vorsichtig mit Tesafilm an den Stängeln, damit sie später auch wieder gut abgelöst werden können. Mit dieser schönen, selbstgebastelten Blumenwiese werden Sie der oder dem Beschenkten sicherlich eine ganz besondere Freude bereiten.